Aktuelles


Erika - Ein Preis für den Jugendrat

 

Der Jugendrat hat bei der diesjährigen Verleihung der Erika-Preise den Newcomer-Award gewonnen!

 

Jedes Jahr werden die Preise für ehrenamtliches Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit vergeben. Dieses Jahr wurde die Verleihung am 25. November im Jugendzentrum Cross in Gronau gefeiert.

 

 

 

Auf der Bühne wurde uns der Award und eine Auszeichnung überreicht sowie ein Preisgeld von

 

200 € und eine Blutooth-Musikbox.

 

Organisiert wurde die Feier in Kooperation vom BDKJ Oberberg und Rheinberg (Bund deutsch katholischer Jugend), der katholischen Jugendagentur Lro und der VR-Bank.

 

 

 

 

 

Preisvergabe v.l. Marten Pigorsch,Jannis Kessel,Luzie Zachas,Lea Kaiser,Ramon Roloff,Bastian Klumb

 

Der Abend stand unter dem Motto einer Hollywood Preisverleihung. Dazu gehörten ein roter Teppich, ein tolles Buffet, leckere Getränke, Musik und festliche Dekoration.

 

Eine Fotoecke sowie der „Walk of Fame“ mit Sternen der Gewinner der letzten Jahre sorgten ebenfalls für eine gelungene Feier.

 

 

Vergeben wurde der Erika-Preis in sechs verschiedenen Kategorien.

 

Die anderen Preise gingen an engagierte Jugendgruppen als Vor-Ort-Award, Travel-Award, Der-etwas-andere-Award, Ehren-Award und Präsentations-Award.

 

 

 

Wir bedanken uns für den Preis und die schöne Feier!

 

Das Preisgeld können wir gut für zukünftige Projekte gebrauchen und die Musikbox wird unsere Jugendratssitzungen technisch optimieren.

 

 

 


Singen für den guten Zweck (Ein Beitrag der Pfarrjugend St. Clemens)

Wie die letzten Jahre, hat die Pfarrjugend St.Clemens, auch in diesem Jahr am 11.11. wieder durch ihr St.Martins-Singen Spenden gesammelt. Dabei gingen die Mitglieder der Pfarrjugend am Abend des 11.11. um die Häuser und sangen ,,ich gehe mit meiner Laterne'',,St.Martin'' und viele weitere der St.Martinslieder. So kamen dieses mal 333 Euro an Spendengeldern zusammen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Spendenübergabe vl. Annika Berger, Merlin Ruland, Benedikt Jung, Paul Pütz

 

 

 

In diesem Jahr gingen die gesammelten Spenden an den „Gladbacher Jugendrat“.

 

Der „Gladbacher Jugendrat“ hat sich im Januar diesen Jahres gegründet und bietet jedem Jugendlichen die Möglichkeit sich in der Lokalpolitik zu engagieren und eigene Projekte umzusetzen. Die einzigen Voraussetzungen sind, dass man zwischen 14 und 24 Jahren alt ist und in Bergisch Gladbach wohnt.

 

 

 

Jeder kann Themen vorschlagen, eigene Projekte starten oder zur Diskussion anregen. Für komplexere Themen werden Arbeitskreise gebildet die sich auf ihr Thema spezialisieren und, das was geplant wird, umsetzen können.

 

 

 

Einer der Arbeitskreise des Jugendrates startete und leitet das Projekt „Grow Together“, bei dem die Jugendlichen, in Zusammenarbeit mit dem Mentoren Projekt des Q1, vergünstigte Freizeitaktivitäten für Jugendliche jeder Herkunft und Nationalität anbieten.

 

Zielsetzung ist eine gelebte Vielfalt und ermöglichte Integration und Inklusion.

 

So war die Gruppe z.b. schon im Jumphouse und hat einen HipHop Workshop angeboten.

 

 

 


,,Grow Together'' Teilnehmer im Jumphouse

 

 

 

Wofür die Ehrenamtler der Pfarrjugend nächstes Jahr singen, steht noch offen. Bis dahin organisieren sie aber 3 Ferienlager für Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 16 Jahren.

 

 

 

Weitere Infos finden sie hier:

 

 

 

www.Pfarrjugend-st-clemens.com

 

FB/Pfarrjugend St.Clemens

 

www.Jugendrat-gl.de

 

FB/Gladbacher Jugendrat

 


Grow Together - Ein erster Bericht

Letzten Mittwoch (02.08) fand die erste Unternehmung der integrativen Freizeitgestaltung für Jugendliche, „Grow Togehter“, statt.


Grow Together ist ein Projekt welches Freizeitaktivitäten für Jugendliche anbietet, egal welcher Herkunft oder Nationalität.

Durchgeführt werden die Aktionen durch das Mentorenprojekt GL und einem Arbeitskreis des Gladbacher Jugendrates. Das erste Treffen von Grow Togehter führte ins Jumphouse Ossendorf. Dort hatten die Teilnehmer eine Menge Spaß und konnten sich einander kennenlernen.

In knapp drei Wochen startet das Projekt in ein neues Abenteuer. Dank Förderung sind die Eintrittspreise reduziert, wodurch jedem ermöglicht wird, an den Ausflügen teilzunehmen. Bist du nächstes Mal dabei ?
Weitere Infos unter:  02202 32820
                                 kontakt@mentorenprojekt-gl.de


Politissimo - Grillen mit den Landtagskandidaten

Am 28. April 2017 fand die zweite Politissimo unter dem Motto „Wählen was Dir schmeckt“ statt. Veranstaltet wurde sie von dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) mit Unterstützung des Jugendtreffpunkts Café Leichtsinn.

 

Bei der diesjährigen „Politissimo“ konnten die Jugendlichen aus Bergisch Gladbach den Politikerinnen und Politikern, die für den Landtag NRW kandidieren, Fragen stellen. Vertreten waren die Kandidaten der Parteien: Bündnis 90/ Die Grünen, Die Linke, SPD, CDU und FDP. Alle Parteien, außer der FDP, waren mit zwei Kandidaten anwesend.

Platz bot der Vorhof des Cafés. Dort war eine Bar aufgebaut, hinter der die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Cafés die Gäste mit leckeren Getränken inklusive selbst gemischten Cocktails versorgten. Außerdem gab es hier fünf Grills mit reichlich Grillgut, hinter denen die eingeladenen Landtagskandidaten ihre Fertigkeiten unter Beweis stellten. Die Schwierigkeit bestand darin nicht nur kulinarisch, sondern auch mit politischen Inhalten das Publikum zu überzeugen. Die souveränen Moderatoren Martina Niegemann und Benedict Schwirten gaben Themen in die Runde, zu denen die Kandidaten Stellung beziehen sollten. Die Themenvielfalt beinhaltete unter anderem den öffentlichen Nahverkehr, Bildung, Digitalisierung und Inklusion. Ebenso gab es für das Publikum die Möglichkeit anonym oder direkt Fragen zu stellen.

 

Zwischendurch wurde das Publikum mit dem gegrillten Fleisch und Gemüse der Politiker versorgt. Zum Ende der Veranstaltung konnten die Besucher abstimmen welche Politiker mit ihrem Können am Grill sowie durch ihre politischen Aussagen überzeugen konnten. Dazu gab es Stimmzettel, durch die der Gewinner bestimmt wurde. Siegreich war die CDU.